AfD Oberfranken erstattet Strafanzeige gegen SPD-Vize Ralf Stegner


Am Freitag, den 20. Mai 2016 hat der AfD Bezirksverband Oberfranken Strafanzeige gegen Ralf Stegner (Stellv. SPD-Bundesvorsitzender) erstattet. Nachdem Stegner bereits mehrfach mit verleumderischen Äußerungen gegenüber der Alternative für Deutschland und ihrer Mitglieder aufgefallen war, machte dieser sich kürzlich erneut mit einem sehr bedenklichen Twitter-Post bemerkbar. Darin ruft er indirekt zur Gewalt gegen Personen auf, welche sich für die AfD engagieren.

Insbesondere in Zeiten zunehmender Übergriffe auf AfD-Funktionäre und Mitglieder aus dem linksextremen politischen Spektrum drängt sich der Verdacht geradezu auf, dass hierdurch die Stimmung bewusst aufgeheizt werden soll, um weitere Übergriffe zu ermöglichen.

stegner - Kopie

Tobias Matthias Peterka (Vorsitzender AfD Oberfranken) und dessen Stellvertreter Georg Hock trugen das besagte Anliegen am Nachmittag bei der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt vor. Damit wurde dem guten Beispiel einiger weiterer AfD Gebietsverbände gefolgt, welche bereits ähnlichen Widerstand gegen derlei unsägliche Aussagen vonseiten des SPD-Mannes zeigten.

Die Strafanzeige richtet sich insbesondere auf die § 111 StGB (Öffentliche Aufforderung zu Straftaten) und ferner § 130 StGB (Volksverhetzung).